Bildende Kunst

Kunst stellt Fragen. Kunst stellt in Frage. Kunst ist schön. Kunst ist Spiel. Bei der Kunst lernt man nie aus.

Ernest Gombrich, 1972

Allgemeines

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte des Fachs Bildende Kunst liegen in allen Altersstufen von Klasse 5 bis 12 auf der bildnerischen Formung eigener Welten der Schülerinnen und Schüler in Zeichnung, Malerei, Plastik, Druck, Fotografie, Film, Architektur, Design und Ausstellungsgestaltung.

Das Fach wird in den Klassen 5 - 7 zweistündig unterrichtet, in der 8. Klasse 1,5-stündig, in den Klassen 9 und 10 einstündig und in der Kursphase der 11. und 12. Jahrgangsstufe drei- bzw. fünfstündig. Zusätzlich gibt es für die Klassen 9 und 10 das Angebot eines zweistündigen Wahlpflichtkurses Kunst.

 

Jahrgangsstufen 5 bis 10

In der Primarstufe und in der Sekundarstufe I ist es das Ziel des Fachbereichs, die Bildkompetenzen der Schüler in den wichtigen Bereichen ihres Lebens zu schaffen und zu fördern. Die Schüler erproben bekannte und neuartige Techniken des Gestaltens und entwickeln ihre Fähigkeiten zu eigenständigen und schöpferischen Bildartikulationen.

In den Wahlpflichtkursen ist ein weiterer Raum für alle kunstinteressierten Schülerinnen und Schüler entstanden, das eigene bildnerische Gestaltung in neuen Techniken und Materialien und die Reflexion des eigenen Schaffens zu auszubauen. Im laufenden Schuljahr werden erstmals zwei Kurse angeboten, da viele Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen, die gerne zeichnen, malen und bauen, ihre künstlerischen Auseinandersetzungen zusätzlich zur einen Wochenstunde Kunst vertiefen möchten.

 

Jahrgangsstufen 11 und 12

In der Sekundarstufe II  bietet das Fach in den Kursen mit unterschiedlichem Leistungsanforderungen eine Festigung und Vertiefung der bildnerischen Kompetenzen an. Die praktische Arbeit in den Semesterschwerpunkten des Lehrplans - Kommunikation, Lebensräume, Bilder und Bildwelten, Präsentation im öffentlichen Kontext - wird ergänzt durch Anschauung, Analyse und Interpretation von Werken der Bildenden Kunst. 

In den Leistungskursen ermöglichen wir eine intensive, fachkundige und schöpferische Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit eigenen und fremden Erlebniswelten. Gemäß Rahmenlehrplan vermitteln wir den Schülern, Bilder als Ausdrucksmittel des Individuums, als Gestaltungsvorgänge und im gesellschaftlichen Kontext zu begreifen. Mit den Schwerpunkten Malerei, Grafik und Plastik in den Abiturprüfungen bereitet sie der Fachbereich auf ein künstlerisches oder wissenschaftliches Hochschulstudium vor.

Neben den Grund- und Leistungskursen Bildende Kunst rundete der Fachbereich sein Angebot viele Jahre lang erfolgreich durch Ergänzungskurse ab. In der Künstlerischen Werkstatt legten wir den Schwerpunkt des Unterrichts auf die Erweiterung der praktischen und handwerklichen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler im Umgang mit Materialien, Werkzeug und Maschinen. In der Betrachtung von Plastiken, Objekten und Rauminstallationen erlernen, artikulieren und reflektieren die Schüler ihr künstlerisches Verständnis. Im Ergänzungskurs Kunstphilosophie liegt der Schwerpunkt auf dem Nachdenken über die Künste. Die Schülerinnen und Schüler können Positionen der klassischen Ästhetik und der modernen Kunsttheorien kennenlernen und ihre Fähigkeiten der Text- und Werkanalyse festigen und erweitern ihre Beurteilungsfähigkeit künstlerischer Positionen. 

 

Aktivitäten

Neue Horizonte

Seit der Renovierung des Schulgebäudes durchzieht ein dunkler Streifen in etwa 1,80 Meter Höhe alle Flure und Treppenhäuser des Schulgebäudes. Er trennt die untere dunkle Wandfläche von der oberen.

Wir werden uns im Kunstunterricht und in Projekttagen in den Grundkursen Kunst aus der Q1 und Q2 mit diesem „Horizont“ auseinandersetzen. Es werden Eingriffe und Installationen unterschiedlicher Art vorgenommen, Fotos, Zeichnungen, Reliefs, die die unterschiedlichen Augenhöhen der Schüler*innen von der 5. bis zur 12. Klasse thematisieren. Auf diese Weise wollen wir den Blick auf "Neue Horizonte" ermöglichen. (RK)

 

Die Lounge

Der Bereich im Erdgeschoß im Westflügel des Schulgebäudes, das auch den Ausgang zum Sportbereich bietet, wird zur Zeit nur von wenigen Schüler*innen in den Pausen benutzt. Grund dafür ist wohl unter anderem, dass es in Farbe, Mobiliar und Atmosphäre kalt und ungemütlich wirkt.

Die Schulleitung und der Hausmeister arbeiten bereits an der Verwirklichung zweier gemütlicher Sitzecken. Der Fachbereich Kunst wird demnächst die beiden Pfeiler in der Mitte der Lounge mit Manschetten aus Leinwänden ausstatten, die viel Fläche für Malerei und Reliefs bieten werden. In Kürze werden wir einen Entwurfswettbewerb für alle Schüler*innen aus den 9. und 10. Klassen ausloben. Der oder die prämierten Entwürfe werden dann unter Beteiligung vieler Schüler*innen auf das große Format umgesetzt. (RK)

 

Schulinternes Curriculum