Alte Sprachen (Latein und Altgriechisch)

Was ist uns wichtig?

Weshalb der Mensch noch mehr ein Gemeinschaftswesen ist als jede Biene und jedes Herdentier, ist klar: Der Mensch allein besitzt von allen Lebewesen die Sprache.

Aristoteles

Salvete - Χαίρετε - Herzlich Willkommen!

Zukunft braucht Vergangenheit. – Nicht nur Heinrich Schliemann und seine Zeit waren fasziniert vom griechisch-römischen Altertum. Auch in unserem modernen Leben sind Mythologie und Philosophie der Griechen und Römer, aber auch ihre wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Errungenschaften wie Medizin, Mathematik oder Demokratie nach wie vor omnipräsent. Wer sich dafür interessiert, woher unser Denken und unsere Kultur kommen, der kommt auch an den Alten Sprachen nicht vorbei.

Sprachen sind Fenster zur Kultur. – Wer Sprachen lernt, erhält das Denken und die Kultur ihrer Sprecherinnen und Sprecher quasi gratis dazu. Wer Latein und/oder Griechisch lernt, bekommt einen unmittelbaren Zugang zu z.B. antiker Mythologie (Odysseus, Herakles, Athene …), zu Kunst und Architektur, zur europäischen Geschichte und Identität, zur Philosophie und zu den Klassikern der Weltliteratur (Homer, Tragödie, Komödie, Vergil …).

Alte Sprachen lernen heißt Über Sprache sprechen lernen. – Da es keine Muttersprachlerinnen und Muttersprachler der Alten Sprachen mehr gibt, lernen wir zwar nicht Latein oder Griechisch zu sprechen, dafür aber über Latein oder Griechisch – oder andere Sprachen – zu sprechen. Wir lernen, Sprachen genau und systematisch zu analysieren, und erfahren, wie lebendig die manchmal so genannten ‚toten‘ Sprachen in unseren heutigen Sprachen noch sind.

Am Heinrich-Schliemann-Gymnasium eröffnen wir allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, mindestens eine der beiden Alten Sprachen im Rahmen des Unterrichts zu erlernen und am Ende ihrer Schullaufbahn einen anerkannten Abschluss – Latein und/oder Graecum – zu erreichen. Damit setzen wir eine alte und erfolgreiche Bildungstradition fort, die, so sind wir überzeugt, unser Leben vielfältig bereichern kann. Dazu tragen neben dem Unterricht vielfältige außerschulische kulturelle Aktivitäten bei (siehe unten unter "Aktivitäten").

Allgemeines

Fachlehrerinnen und Fachlehrer des Fachbereichs

  • Herr Blumhofer (Griechisch, Latein)
  • Herr Böttcher (Latein)
  • Frau Gerstmeyer (Griechisch, Latein)
  • Frau Krummheuer (Latein)
  • Herr Schmid (Griechisch, Latein), kommissarischer Fachleiter
  • Herr Serafini (Griechisch, Latein)
     
  • Herr Englezos (Griechisch, Latein), Referendar
  • Frau Hickmann (Griechisch), Referendarin

Unterricht

Latein

Latein kann am Heinrich-Schliemann-Gymnasium als 2. Fremdsprache ab Klasse 5 oder als 3. Fremdsprache ab Klasse 8 gewählt werden.

  • Sekundarstufe I
    • als 2. Fremdsprache: Klasse 5-8 Spracherwerb, Klasse 9/10 Lektüreunterricht
    • als 3. Fremdsprache: Klasse 8-10 Spracherwerb
  • Sekundarstufe II
    • 2. und 3. Fremdsprache gemeinsam
    • als Grund- oder Leistungskurs

Mit Latein als 2. Fremdsprache erhält man das Latinum nach dem erfolgreichen Abschluss (mind. Note 4) von Klasse 10.
Mit Latein als 3. Fremdsprache erhält man das Latinum nach dem erfolgreichen Abschluss (mind. Note 4) von Klasse 12.

Griechisch

Griechisch kann am Heinrich-Schliemann-Gymnasium als 3. Fremdsprache ab Klasse 8 gewählt werden.
Hinweis: Latein ist keine Voraussetzung für Griechisch. Jede und jeder kann Griechisch lernen und ist herzlich willkommen!

  • Sekundarstufe I
    •  Klasse 8-10 Spracherwerb
  • Sekundarstufe II
    • als Grund- oder Leistungskurs

Mit Griechisch als 3. Fremdsprache erhält man das Graecum nach dem erfolgreichen Abschluss (mind. Note 4) von Klasse 12.

Lehrwerke

Latein

  • als 2. Fremdsprache: Cursus - Neue Ausgabe (C.C. Buchner Verlag)
  • als 3. Fremdsprache: prima.brevis (C.C. Buchner Verlag)

Griechisch

  • das Lehrbuch Μυθολογία - Mythologia (KWR-Stiftung)
    Das Lehrbuch Μυθολογία - Mythologia wurde von engagierten KollegInnen aus Niedersachen in Eigenarbeit entwickelt und wird über den Deutschen Altphilologenverband, Sektion Niedersachen, vertrieben. Nähere Informationen: hier klicken.

Lektüren

Latein (Auswahl)

  • Geschichtschreibung: Caesar, Sallust (Sek. II), Livius (Sek. II)
  • Rhetorik: Cicero
  • Philosophie: Cicero, Seneca (Sek. II)
  • Dichtung: Phaedrus, Ovid, Vergil (Sek. II)

Griechisch (Auswahl)

  • Homer (Odyssee, Ilias)
  • Tragödie
  • Philosophie: Xenophon, Platon, Aristoteles
  • Geschichtschreibung: Herodot, Thukydides

Aktivitäten

An dieser Stelle finden Sie in Kürze aktuelle Berichte über kulturelle Aktivitäten in den Fächern Latein und Griechisch.

Regelmäßige Fahrten

Folgt in Kürze.

 

 

Schulinternes Curriculum

An dieser Stelle finden Sie in Kürze das Schulinterne Curriculum für die Fächer Latein und Griechisch.